01. Dezember 2020: Ein besonderes Geschenk zu Weihnachten

Dieses Jahr bekommen die Eltern von ihren Kindern etwas ganz Besonderes zu Weihnachten geschenkt: Vegane Bio-Seife. Aus unterschiedlichen Zutaten entsteht eine dickflüssige Masse, die dann gefärbt wird und noch einen guten Duft bekommt. Damit die Seife die Haut pflegt, kommt noch Honig und Olivenöl hinein. Nach ca. 15 Minuten ist die Seife dann in den Förmchen getrocknet und schon fertig. Wie schön sie aussehen und nur aus guten Inhaltsstoffen bestehen…..für Mama und Papa nur das Beste!

14. Juli 2020: Durch Corona: Theater einmal ganz anders

Trotz Coronazeiten möchten wir nicht auf Kultur verzichten und deshalb findet heute ein Theaterbesuch einmal ganz anders statt. Morgens bereiten die Kinder mit den Bezugspersonen den Nebenraum schon für das Ereignis vor und es soll alles ganz schön sein. Um die Abstandsregelungen einzuhalten,  warten die Kinder ab 10 Uhr in ihren jeweiligen Gruppen schon gespannt auf die Vorstellung. Die Beamer sind startklar und dann wird das Theaterstück „minimal animal“ per Video gezeigt. Der Film beginnt mit einer Szene zum Einlass in das Theater in der Schützenstraße. So können sich die Kinder den Theaterbesuch gut vorstellen und dann geht das Stück los. Es ist ganz ruhig und die Spannung hoch. Ab und zu hört man das Knuspern vom Popcorn und der Geruch davon verleiht etwas Kinostimmung. Dann ist die Vorführung zu Ende, aber nun wird es erst richtig spannend. Denn plötzlich sind die beiden Schauspieler, die gerade noch im Film zu sehen waren, hier in der Kita. Wie geht denn das??? Jetzt machen die Schauspieler mit ihren Reinigungsutensilien die Geräusche beim „Reinigen“ in der Gruppe und klappern mit ihren Klappen. Toll!!! Natürlich können diese besonderen Instrumente nachgebaut werden.

Auch wenn wir das Theater nicht besucht haben, was das ein schönes und ganz besonderes Theatererlebnis in der Kita. Es ist super, dass das Theaterhaus dies auf diese Art in diesen ungewöhnlichen Zeiten möglich machen konnte. Trotzdem hoffen wir, dass wir bald wieder das Theater besuchen können. Am 29. August startet dort wieder die Saison und das hoffentlich ohne neue Einschränkungen.

09.Januar.2020: Wir haben zwei niedliche Gäste

Unsere Kinder finden es ganz toll, dass wir zwei Kaninchen zu Gast haben. In unserem Mehrzweckraum ist ausreichend Platz für den Stall und Babsi und Ferdi fühlen sich sehr wohl bei uns. Vor allem mögen sie das neue Häuschen, das ein Opa mit seinen Enkeln für sie gebaut hat. Ferdi genießt es, wenn die Kinder ihn streicheln. Sogar unsere jüngsten Kinder sind ganz behutsam und zärtlich zu ihnen  und freuen sich über das weiche Fell.

25.Mai 2019: Die Kita feiert ihr Sommerfest 2019

Wegen der vielen Feiertage und der frühen Sommerferien fällt der Termin für das Sommerfest dieses Jahr recht früh aus. Zum Glück aber hatten wir sommerliches Wetter und von daher hat es dann auch gut gepasst.

Die Vorschulkinder (= Eisbärengruppe) wollten dieses Jahr eine kleine Vorführung machen. Angeregt durch den Theaterbesuch „Lars, der kleine Eisbär“ suchten wir etwas aus, was gut zu den Eisbären passte. Die Kinder hatten beim Proben von „Der Eisbär geht zum Eismann“ schon riesigen Spaß und so war es auch bei der Aufführung. Alle hatten ihre Rollen ausgesucht und wussten, was zu tun ist. Danach und nach dem langen Abschiedslied von den Eisbärenkindern gab es dann natürlich für alle ein Eis von unserem großen Eismann. Die Eltern hatten leckere süße und herzhafte Speisen mitgebracht und die Buffets waren sehr abwechslungsreich. Wie jedes Jahr wurden auch wieder die köstlichen Cocktails angeboten. Viel Spaß hat das gemeinsame Sackhüpfen mit Eltern und Kindern auf der Wiese gemacht. Durch die spontane Disco mit Stopptanz verging die Zeit wie im Fluge und wir zogen dann mit „99 Luftballons“ vor die Türme, um nach alter Tradition die bunten Ballons in den Himmel zu schicken.

16.11.2018: Heute findet der Bundesweite Vorlesetag statt

So auch wieder wie letztes Jahr in unserer Kita. Alle haben sich darauf gefreut und aufmerksam zugehört. Bei der zweiten Geschichte gingen dann die Köpfe immer mehr Richtung Buch zusammen. Zum Schluss gab es noch eine Urkunde für das aufmerksame Zuhören. Wir herzlich DANKESCHÖN für den Einsatz und für das Buch, das wir sicher gerne und oft lesen und anschauen werden.

Am 9.6.2018 feiert die Kita das Sommerfest

Dieses Jahr steht das Sommerfest unter dem Motto „Children of the world“. Frankfurt, die Deutsche Bank, die Familien und das Team wird immer internationaler und dadurch gibt es viel Interessantes aus verschiedenen Ländern kennenzulernen. Zu Beginn des Festes sangen alle das Lied „Hello to all the children of the world“. Danach wurde das Abschiedslied zu den Kindern, die dieses Jahr zur Schule gehen, gesungen. Dieses Jahr gab es ein von den Eltern zusammengestelltes internationales Buffet mit tollen Leckereien und für die Kinder die beliebten Frankfurter Würstchen. Im Garten wurden bunte internationale Cocktails gemixt und in der Turnhalle wurden bei Kaffee und Kuchen Fotos aus dem letzten Kindergartenjahr gezeigt. Auf der Wiese konnten Kinder mit ihren Eltern ein Geschicklichkeitsspiel spielen, bei dem sich die Eltern ganz schön anstrengen mussten. Pünktlich vorm Gewitter ging es nach alter Tradition, begleitet mit Nena´s 99 Luftballons bzw, 99 Red Balloons, zum Luftballonsteigen vor die Bank und viele bunte Luftballons flogen mit vielen verschiedenen Länderflaggen in den Himmel.

25.Mai 2018 Unterprojekt „Polizei“ des Themas „Berufe“ kommt zum Abschluss

Die älteren Kinder der Kita befassen sich seit längerer Zeit mit dem spannenden Thema „Berufe“. 
Die Kinder sind natürlich sehr an dem Beruf der Polizei interessiert. Zur Vorbereitung haben alle Kinder Polizeimützen gebastelt. Hier war das Ziel, dass die Kinder nach Anleitung das Gleiche tun und jedes Kind seine individuell gestaltete Mütze als Ergebnis mitnehmen konnte.

Der Polizeibesuch war dann das Highlight. Die Kinder durften viele Dinge anfassen, ausprobieren und somit be-greifen. Im Besprechungszimmer der Polizei hörten die Kinder lange und konzentriert zu, was die Polizistin zu erzählen hatte. Hier konnten sie natürlich Fragen stellen oder Fragen beantworten. Damit jeder Beitrag auch verstanden wurde, war das Melden –wie in der Schule- ganz wichtig. Hier übten die Kinder das freie Sprechen vor der Gruppe und das Formulieren. 

Es gab auch eine Ess- und Trinkpause. Nicht alle hatten einen Rucksack mit Verpflegung dabei, aber Teilen ist bei den Kids selbstverständlich und es wurden alle satt.

Weiterhin fertigten die Kinder ein Gemeinschaftswerk aus Pappkartons, Zeitungen und Kleister. Nun hat die Kita einen eigenen großen Polizisten und sie sind sehr stolz auf ihren „Polizeirobbi“.  Der passt jetzt ganz gut auf unsere Kita auf. Neben dem Gemeinschaftsgefühl  lernten die Kinder unterschiedliches Material kennen und übten ihre Feinmotorik. Das Werk konnte nur entstehen, da sich alle Kinder  aufeinander einstellten und Absprachen trafen.

Durch das Vorlesen eines Buches über die Polizei wird das Erlebte und Erlernte vertieft und offene Fragen können gestellt werden. Die Kinder üben das Zuhören und Konzentrieren.

Das Erreichen der Lernziele kann am ehesten gelingen, wenn die Kinder an dem Thema interessiert sind und mit Spaß und Motivation die Angebote annehmen.

Am 21. Februar 2018 kam Besuch von dem echten Attila

Attila ist nicht nur der selbstausgedachte Name der Gruppe der ältesten Kinder, sondern auch der Glücksbringer der Eintracht. Und der kam uns heute besuchen. Wow, wie ist der schön und auch ganz schön groß. Der Falkner hat ganz viel über Adler erzählt und auch über Attila. Da kamen die Kinder und auch die Erwachsenen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Dann durften wir alle fühlen, wie sich seine großen und scharfen Krallen anfassen. Dabei war Attila ganz cool und gelassen und hat sich interessiert die Kinder angeschaut. Ob uns Attila mal wieder besuchen kommt?

13. Februar 2018: Faschingsfeier mit dem Zauberclown Stefano

Die Kinder freuten sich schon auf den Besuch von dem Kinderzauberer Stefano und waren von seinen Witzen und Zaubertricks begeistert. Mit magischen Kräften suchte der große Zauberstab dann Assistenten für ihn aus, die ihm dann beim Zaubern halfen. Da machten sogar die Jüngsten mit. Und was Stefano alles zaubern kann…… sogar einen Tisch kann er fliegen lassen. Da war dann der Applaus besonders groß und auch die Erwachsenen kamen aus dem Staunen gar nicht raus.

13. November 2017: Wir feiern unser Laternenfest

Endlich war es soweit, die Aufregung war groß und alle Kinder, Eltern und Erzieher trafen sich um 17 Uhr im Garten, die Laternen leuchteten hell und sahen wunderschön aus. Jede war anders und das Besondere daran war, dass sie gemeinsam in der Kita zusammen mit Eltern, Team und natürlich den Kindern entstanden sind. Nach dem Lied „Komm, wie woll´n Laterne laufen…“ setzte sich der Zug unter polizeilichen Schutz durchs Westend in Bewegung. Auf dem Westendplatz wurde Singpause gemacht und dann ging es zurück in die Kita. Zur Stärkung gab es dort Weckmänner und Brezeln und zum Aufwärmen heißen Kinderpunsch. Dort versammelten sich alle um das Feuer und es wurden noch einmal Laternenlieder gesungen.

 

07. September 2017 Spannendes zum Regenwurm

Zur Zeit zeigen unsere Kinder im Garten ganz großes Interesse an Regenwürmern. Diese werden in Lupengläsern beobachtet und natürlich wieder frei gelassen. Gestern bekamen die älteren Kinder dazu einige interessante Infos vermittelt, wieso die Regenwürmer so wichtig und gar nicht ekelig sind. Eliza nahm das heute in unser  Musikangebot auf. Die Kinder lernten ein neues Lied zum Regenwurm, bewegten sich wie ein Regenwurm, spielten die Bewegung auf dem Glockenspiel, spielten ein lustiges Regenwurmspiel, es gab sogar ein Regenwurmgedicht und zum Schluss malten die Kinder ein Regenwurmbild unter Eliza´s musikalischer Begleitung.

24. Juni 2017: Wir feiern unser Sommerfest

Was hatten wir ein Glück mit dem Wetter: es hat etwas abgekühlt, dennoch scheint die Sonne und der Wind weht so, dass die Ballons am Ende des Festes gut fliegen konnten.

Nachdem die Kinder ihren Tanz vorgeführt hatten und das Abschlusslied für die Schulanfänger gesungen war, kam es zur Attraktion des Tages.  Der Zauberer Stefano brachte die kleinen und großen Zuschauer zum Staunen. Mit Zaubersalz, Zauberpapier, Zauberstab, Zauberfeuer und dem gemeinsamen Zauberpusten der Kinder hat er die tollsten Dinge gezaubert. Als er vier Handys von Eltern verschwinden ließ, war die Spannung besonders hoch und die Erleichterung groß, als er sie wieder her gezaubert hat.

An Essen hat es zum Fest auch nicht gemangelt, da leckere Salate und Würstchen vom Caterer geliefert und viele leckere Kuchen und viel Obst von den Eltern gesponsert wurden.

Mit der Musik zu „99 Luftballons“ ging es dann vor die Banktürme zum Luftballonsteigen, was wie immer ein gelungener Ausklang des Festes ist.

22. Juni 2017: Die Vorbereitungen fürs Sommerfest sind im vollen Gange

Einige der älteren Kinder wollen am Sommerfest einen Tanz aus der Vogelhochzeit vorführen. Mal sehen, ob sie sich trauen? Na, dann sind sie sicher mächtig stolz. Wenn nicht, dann hat das Tanzen auf jeden Fall ganz viel Freude gemacht – und das ist die Hauptsache!

Juni 2017: Ein ehemaliges Kitakind macht gerade bei uns Praktikum

Es ist ja schon recht lange her, dass unsere jetzige Praktikantin unsere Kita besucht hat. Seitdem hat sich Einiges verändert und es gibt noch Dinge, die so geblieben sind, da sie sich bewährt haben. Unsere Mädchen finden es besonders toll, dass sie so schöne Pferde zeichnen kann und so geduldig Spiele spielt.

19. Juni 2017: Die Kita hatte wieder einen Termin beim Zahnarzt

Heute hatte unsere Kita wieder einen Termin bei unserer Kinderzahnärztin. Nachdem die Kinder die verschiedenen Sauger und Instrumente gezeigt bekamen, gab es zwischendurch noch eine kleine Abkühlung  mit dem Schlauch. Dann durfte sich jedes Kind per Zauberstab auf dem großen Behandlungsstuhl nach oben oder in die Liegeposition fahren. Dann kam die Untersuchung und das wurde interessiert beobachtet, da die Zähne der Kinder ja doch ganz unterschiedlich aussehen. Manche Kinder haben ja auch Zahnlücken oder schon bleibende Zähne, die besonders gut geputzt werden müssen. Jedes Jahr ist es spannend in der Praxis!

 

 

23.02.2017 Musik mit dem „Karneval der Tiere“

Dieses Jahr steht Fastnacht unter dem Motto „Tiere“ und so bietet es sich an, sich mit dem „Karneval der Tiere“ zu befassen. Donnerstags findet ein zusätzliches Musikangebot statt und Eliza hat das Thema gerne aufgegriffen. Die Kinder bewegen sich zu der Musik, hören genau zu und unterscheiden, ob die Musik langsam oder schnell ist, benennen Musikinstrumente und malen dazu. Ein besonderer Höhepunkt war bei dem Teil „Aquarium“ das Musizieren mit Wasser befüllten Gläsern. Da war das Staunen und die Neugier groß! Wieso sind denn nur die Töne in dem vollen Glas tief und in dem fast leeren hoch?

06. Dezember 2016: Der Nikolaus war da

Die Kinder warteten gespannt auf den Besuch des Nikolauses. Dann endlich war das laute Pochen zu hören. Alle hörten gespannt zu, was der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorzulesen hatte. Da gab es viel zu berichten: welche Kinder in die Schule gekommen sind, welche Kinder jetzt die Kita besuchen und die Großen den neuen Kindern toll helfen, sich bei uns einzuleben……und würde sich freuen, wenn das Aufräumen noch besser klappen würde.  Der Nikolaus freute sich über die vielen schönen Bastelsachen und war ganz glücklich, dass alle Kinder so schöne Nikolauslieder gesungen haben. Da der Nikolaus so ein netter alter Mann ist, hatte natürlich kein Kind Angst vor ihm.

Außerdem hat er ja noch für jede Gruppe ein schönes Gruppengeschenk mitgebracht, dass alle auspacken konnten. Dann gab es auch für jedes Kind ein Tütchen mit Mandarinen, Nüssen und etwas Schokolade. Der Nikolaus hat natürlich auch an die Erwachsenen gedacht und so überreichte er den Kindern ein Päckchen, das sie dann den Erzieherinnen weitergaben. Und der Nikolaus ging auch nicht leer aus und bekam etwas für die Heimreise überreicht, damit er auch gerne wieder im nächsten Jahr in unsere Kita kommt.

28. November 2016: clowneskes Adventmärchen

Einen Tag nach dem ersten Advent wurde in der Kita die Vorweihnachtszeit durch ein clowneskes Adventmärchen der Clownin Frau Rund eingeläutet. Es gab viel zu lachen und zu staunen. Alle Kinder der Kita waren dabei und sogar die Jüngsten hatten ihren Spaß dabei.

06. Oktober 2016: Die Aktionstagskinder besuchten die Kelterei Burkhard

Jedes Kind hatte vier Äpfel dabei, die dann alle zu einem köstlichen Apfelsaft verarbeitet wurden. Zuerst wurden sie in der großen Keltermaschine gewaschen und kamen dann in die Presse. Wir probierten, was aus den Äpfeln übrig blieb. Das war schon ganz lecker, aber der Apfelsaft war noch viel leckerer. Wir konnten einen großen Kanister Saft mit in die Kita nehmen, damit alle Kinder davon probieren konnten.

Anschließend besuchten wir viele schnatternde Gänse  und fütterten sie mit frischem Gras. Jetzt war es aber Zeit zum Toben, denn es war ganz schön kühl. Dazu gingen wir auf den großen Fußballplatz nebenan. Wieder in der Kita angekommen, gab es gleich Mittagessen und frisch gepressten Apfelsaft und dann trafen sich alle in der Seepferdchengruppe, um von dem Keltern noch ein Bild zu malen.

21. September 2016: Infoveranstaltung zur gesunden Ernährung mit den drei Einrichtungen der BVZ GmbH, die in Kooperation mit der Deutschen Bank betrieben werden

Die Betriebskrankenkasse der Deutschen Bank unterstützte die Infoveranstaltung durch das Institut Dr. Ambrosius zu diesem für alle wichtigem Thema.  Aus jeder Einrichtung („Inselstrolche“, Kinderkrippe am IBC und die Kita „Zwischen den Türmen“)  nahmen die Leitung, eine pädagogische Fachkraft, eine Hauswirtschaftskraft und ein Elternvertreter teil. Da  alle drei Einrichtungen ihr Mittagessen durch die Firma O.P.A.L. beziehen, war es natürlich gut, dass die Geschäftsführerin des Caterers mit ihrer Ökotrophologin dabei war.

Die Koordinatorin der Deutschen Bank für die Kitas besuchte auch die Veranstaltung  und war sehr interessiert, wie die Kinder ihrer BankkollegInnen in den Kitas verköstigt werden.  So waren alle versammelt, die in der Verantwortung sind, die Kinder vollwertig und gesund zu ernähren.  Nach etwas Theorie gab es einen regen Austausch zu ganz unterschiedlichen Themen und wir waren uns in grundsätzlichen Dingen alle einig:

-Wir tragen Verantwortung dafür, was die Kinder essen und bieten die Nahrungsmittel mit den Nährstoffen an, die die Kinder für ihre Entwicklung brauchen
- Kinder sollen aus dem qualitativ hochwertigen Angebot auswählen, was sie essen dürfen
- Essen in der Gemeinschaft soll Spaß machen und die Umgebung angenehm sein
- Wir achten auf eine angemessene Menge und Qualität an Fleischprodukten
- Es besteht ein reichhaltiges Angebot an Rohkost und Obst bei Frühstück und Snack und zum Mittagessen gibt es immer Salat oder Gemüse

Resümee des Nachmittags war: Es war toll, dass wir uns zusammen fortgebildet und ausgetauscht haben und vor allem feststellen konnten, dass die Kinder in unseren Einrichtungen schon sehr gut und ausgewogen mit Nahrungsmitteln versorgt werden.

07. September 2016: Buntes Brett im Treppenhaus

Im Treppenhaus der Kita können alle Interessierten nachlesen, was unsere Kinder im Kitaalltag und beim Spielen so alles lernen. Durch die Beschreibungen wird so klar, wie wichtig der Besuch der Kita für die Entwicklung der Kinder ist.

09. Juli 2016: Sommerfest in der Kita!

Am 9.7.2016 war es dann soweit. Die Kita zwischen den Türmen feiert nicht nur Sommerfest, sondern auch das zwanzigjährige Bestehen der Einrichtung.

Nach einer kurzen Begrüßung  durch Marianne Mensdorf und einem Dankeschön an das Team für den Einsatz und für die gute Zusammenarbeit mit den Eltern, dem Kooperationspartner und natürlich dem Träger erhielt Frau Ullrich von der Deutschen Bank das Wort.  Sie beschrieb die Hintergründe der Entstehung dieser Einrichtung.

Als Geschenk überreichte sie dann Marianne Mensdorf einen Gutschein für einen 4er-Buggy und neue Warnwesten mit Logo. Ihr ist bekannt, dass die Gruppen gerne und viel unterwegs sind und so sind Groß und Klein gut gerüstet für ihre Unternehmungen.

Eine Elternsprecherin bedankte sich für die gute pädagogische Arbeit und animierte alle Besucher dazu,  für das Team ganz laut DANKESCHÖN zu rufen.  Dann übernahm eine Mutter das Wort, deren Tochter letztes Jahr die Kita verlassen hat. Es war sehr interessant zu hören, welche Bedeutung die Zeit in der Kita im Nachhinein und noch immer Einfluss hat. Nachdem Sabine Drexler-Wagner als Trägervertreterin das Team mit einer riesigen Torte mit Einrichtungslogo honorierte, stießen alle zusammen mit einem Glas Sekt auf 20 Jahre Kita zwischen den Türmen an.

Dieses Jahr verlassen 14 Kinder die Einrichtung und wechseln in die Schule oder in den Vorschulkindergarten. Nach alter Tradition sang dann das Team zusammen mit und für diese Kinder das Abschiedslied, zu dem für jedes Kind eine kurze Passage gereimt war.  Anschließend wurde noch ein kleines Tanzlied aufgeführt.

Jetzt war der offizielle Teil beendet, das Buffet wurde eröffnet und die Band „twenty4seven“ begann mit ihrem Programm. Nun war Zeit zum Plaudern, es konnten die Kunstwerke der Kinder in der Ausstellung bewundert werden, im Mehrzweckraum gab es eine Fotopräsentation aus dem letzten Kindergartenjahr, im Garten wurden Malangebote gemacht, riesige Seifenblasen entstanden und ein Luftballonkünstler gestaltete nach Wunsch der Kinder bunte Figuren.

Die Zeit ist schnell vergangen und zum Abschluss versammelten sich alle, um gemeinsam viele bunte Luftballons vor den Türmen in den Himmel zu schicken.

25. Mai 2016: Besuch des Waldspielplatzes Louisa

Die Aktionstagskinder der Gruppe A waren heute auf dem Waldspielplatz Louisa. Nach einem langen Spaziergang, einmal um den Wald herum, waren alle erstmal geschafft und hungrig. Nach einer kurzen Frühstückspause konnten sich die Kinder nach Herzenslust auf dem fast menschenleeren Spielplatz austoben. Außerdem gab es eine Menge Schnecken und Insekten zu entdecken, die mit den Lupengläsern näher betrachtet wurden.

15.04.2016: Selbstgemachter Schnittlauchquark bei den Seepferdchen

So kurz vor dem Wochenende war bei den Seepferchen noch einmal die gesunde Ernährung Thema.  

Nach einem kurzen Morgenkreis haben sich hierfür dann alle Kinder auf den Weg zum Supermarkt gemacht um verschiedene Rohkost und Zutaten für einen leckeren Schnittlauchquark zu besorgen. Wieder zurück in der Kita wuschen, schälten und schnippelten die Kinder das Gemüse; der frische Schnittlauch wurde mit dem Quark vermengt und im Anschluss an das Mittagessen gab es dann eben eine etwas andere Art von Nachtisch. Für viele Kinder ungewohnt, doch den meisten hat es auch gut geschmeckt.

13.04.2016: Die Kinder fertigen Steckbriefe an

Die Kinder erstellen ihren eigenen Steckbrief. Dabei setzen sie sich auf unterschiedliche Art und Weise mit sich und ihrer Umwelt auseinander.

11.04.2016: Die älteren Kinder der Kita Zwischen den Türmen besuchten den Zahnarzt

Am 11.4.2016 besuchen die älteren Kinder der Pinguin- und Delfingruppe unsere Patenzahnarztpraxis Pawlenka. Da das Zähneputzen zu unserem Alltag gehört, findet die Zahnärztin mit ihrem Assistenten viele, viele saubere und gesunde Zähne. Am 18.4. sind dann die Seepferdchen dran.

16.02.2016: Besuch bei der Feuerwehr

Heute waren wir mit den ab fünf Jahre alten Kindern bei der Feuerwehr. Um 9.30 Uhr hatten wir den Termin bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rödelheim. In dem theoretischen Teil spielten die Kinder am Telefon durch, wie es geht, über die 112 Hilfe zu holen.

Dann konnten sie die Ausrüstung der Feuerwehr – im wahrsten Sinne des Wortes- begreifen und erfahren, wie gefährlich Rauch ist und warum Rauchmelder so wichtig sind. Dann ging es endlich in die große Garage und nun wurde es erst richtig interessant, die Kinder durften sogar in ein riesengroßes Feuerwehrfahrzeug. Zum krönenden Abschluss durfte jedes Kind einmal den Schlauch halten und ganz weit Wasser spritzen.

10.02.2016: Besuch der Verkehrspolizistin

Heute war die Verkehrspolizistin da. Nach dem theoretischen Teil in der Turnhalle ging es raus auf die Straße. Frau Hillebrand hat das richtige Überqueren der Straße in unterschiedlichen Situationen gezeigt und vor allem darauf aufmerksam gemacht, dass auch Autos aus Einfahrten kommen können. Trotz der kalten Temperaturen hat es viel Spaß gemacht und es hat alles gut geklappt.

07. Dezember 2015: Der Nikolaus war da!

Nachdem der Nikolaus am Wochenende bei den Familien war, ließ er es sich nicht nehmen, am 7.12. noch einmal vor seiner Heimreise in unserer Kita reinzuschauen. Schwer bepackt besuchte er jede Gruppe und las aus seinem goldenen Buch etwas vor. Dann überreichte er jeder Gruppe ein Gruppengeschenk und natürlich hatte er noch für jedes Kind eine Kleinigkeit dabei.

Anschließend trafen sich alle Kleinen und Großen in der Turnhalle und sangen gemeinsam für den Nikolaus ein Lied. Nun kamen die Großen dran, denn er hatte auch an die Erzieher gedacht, die sich das ganze Jahr so liebevoll um die Kinder gekümmert haben. Für den Nikolaus gab es eine Wegzehrung, denn ihm stand ja noch eine weite Reise zuvor. Hoffentlich kommt er uns nächstes Jahr auch wieder besuchen!

November 2015: Donnerstags wird Musik gemacht…..

Jeden Donnerstag kommt Eliza und macht mit den Kindern Musik. Erst kommen die Dreijährigen der drei Gruppen zusammen, dann die Vierjährigen und natürlich die Großen. Je nach Alter werden unterschiedliche Angebote gemacht.

Entweder lernen die Kinder Instrumente kennen, singen oder tanzen. Und immer ist das Keyboard dabei. Wenn ein Kind einmal keine Lust hat zum Musizieren und lieber in der Gruppe spielen möchte, dann ist das auch okay. Es kommen ja noch viele Donnerstage.

10. November 2015: Laternenfest der Kita

Am 10.11. feierte die Kita ihr Laternenfest. Nachdem die schönen Laternen mit Leuchtstab versehen waren, machte sich der Zug auf den Weg durch das Westend. Da die Polizei abgesperrt hat, konnten wir sogar alle auf der Straße laufen. In den vergangenen Jahren trafen wir uns immer im Rothschildpark zum Singen. Dieses Jahr erwartete uns ein kleines Lagerfeuer im Garten der Kita.

Dort versammelten wir uns zum Singen, was durch Eliza mit dem Keyboard begleitet wurde. Trotz der eher spätsommerlichen Temperaturen schmeckte der heiße Kinderpunsch trotzdem sehr lecker und die Weckmänner und Brezeln waren schnell verteilt.  Die Elternsprecher organisierten eine Spendenaktion zugunsten des Frankfurter Kinderbüros, das Projekte für Flüchtlingskinder anbietet.

So hoffen wir, dass die Kita einen Beitrag leisten konnte, damit auch Flüchtlingskinder in den Genuss von Förderangeboten kommen können, die für unsere Kinder selbstverständlich sind. Vielen Dank an alle Spender für diese Aktion!
 

28. Oktober 2015: Besuch im Frankfurter Westend

Während die „großen“ Kinder auf dem Aktionstag in Oberursel Esskastanien sammelten, haben sich die jüngeren Seepferdchen warm eingepackt und sich auf den Weg ins Frankfurter Westend gemacht. Bei herbstlichen Temperaturen genossen sie Spiel und Spaß auf dem Spielplatz. Im Anschluss gab es noch einen Spaziergang durch das Viertel, bei dem selbst die Kleinsten wunderbar das Tempo mithalten konnten.

01. Oktober 2015: Was ein Apfel werden kann… Besuch in der Kelterei Burkard

Heute besuchten die 13 ältesten Kinder der Kita die Kelterei Burkard in Oberursel. Jedes Kind hatte drei Äpfel im Rucksack, die dann mit Schwung zum Waschen in die Wanne geworfen wurden. Die kleinen und großen Äpfel begaben sich dann auf Knopfdruck auf die Reise. In der Kelter oben angekommen wurden die Äpfel gepresst. Dann konnten wir probieren, was vom Apfel übrig blieb. Und schon tropfte der Saft in eine große Schüssel und es roch dabei so fruchtig, dass uns das Wasser schon im Munde zusammen lief. Aus all unseren Äpfeln entstand 12 Liter Apfelsaft, den wir erst einmal reichlich genossen. Es blieb noch genug für die Kita übrig.

Anschließend schauten wir uns noch die Gänse an, die munter über die Wiese schnatterten. Wir tobten uns noch auf einer anderen Wiese aus und machten dann noch Halt an der Eisdiele, ehe es wieder zurück Richtung Frankfurt ging.

24. August 2015: Was machen zwei Ponys in der Stadt?

Die zukünftigen Schulkinder der Kita „Zwischen den Türmen“, betrieben von der Gesellschaft zur Förderung betrieblicher und betriebsnaher Kinderbetreuungseinrichtungen e.V. in Kooperation mit der Deutschen Bank AG, haben im Rahmen der Vorschulerziehung in letzter Zeit einige Unternehmungen in der Natur unternommen. Besonderes Interesse haben die Kinder gerade an Pferden und Ponys und wieso sollen nicht einmal die Lieblingstiere in die Stadt kommen, um das Vorschulprojekt abzuschließen?

Am 24.8. ist es dann soweit und wir müssen nicht lange warten, bis  die beiden Ponys vor der Bank ausgeladen werden. Nach freudiger Begrüßung werden die beiden Ponys von den Kindern gebürstet und ausgehfein gemacht. Nur noch satteln und los geht´s. Hoch zu Ross geht´s zum Rothschildpark - zwischendurch wird mal vom Großstadtgras genascht- und hier dürfen dann alle Kinder ihre Runden drehen. Frau Meister vermittelt den Kindern dabei viel Wissenswertes zu den beliebten Tieren und es ist ganz viel Streicheln angesagt. Zum Schluss gibt es dann die mitgebrachten Möhren. Dann haben die Tiere genug Großstadtluft geschnuppert und es ist an der Zeit, zurück zur Kita zu reiten. Bevor die Ponys wieder in die Anhänger kommen, gibt es für die lieben und geduldigen Tiere noch eine extra Belohnung und dann heißt es „Tschüss, liebe Smilla und lieber Kalli!“... was hat das einen Spaß gemacht und wir sind alle trocken zurück gekommen.

12. August 2015: Situationsansatz hautnah

Die Kinder entdeckten im Garten eine kleine Maus, die sehr schwach war. Die Erzieher brachten sie auf die Wiese außerhalb des Gartens, damit sie sich erholen kann. Leider ist sie gestorben. Die Kinder fanden das sehr schade und so entstand die Idee, die Maus zu beerdigen. Es wurde ein großer Stein gefunden und bunt angemalt. Nach der gemeinsamen Verabschiedung von der Maus ruht diese jetzt unter dem bunten Stein im Vorgarten.

Im Situationsansatz geht es darum, das aktuelle Interesse der Kinder wahrzunehmen und sie in ihrem Tun zu unterstützen. Anhand des Beispiels wird die emotionale Situation der Kinder ernst genommen, es wird viel miteinander kommuniziert und philosophiert, es wird kreativ gestaltet, es entsteht eine gemeinsame Aktion und  und es werden Fragen gestellt, für die jeder wertfrei seine eigene Antwort findet.

11. August 2015: Konflikteprojekt

Nach einer praxisorientierten Fortbildung und Begleitung kamen einmal in der Woche die Handpuppen Leon und Leonie die Delfin-Gruppe besuchen, um den Kindern ab 4 Jahren zu erklären, wie man richtig streitet. Dabei haben die Kindern gelernt, dass eine Problematik auf unterschiedliche Weise wahrgenommen werden kann, dass man manchmal zusammen arbeiten muss, um sein Ziel zu erreichen, dass man sich eindeutig ausdrücken muss und dass es auch mal unkonventionelle Streitlösungen geben kann. All das beginnen die Kinder nun auch im Gruppenalltag umzusetzen. Das Projekt hat den Kindern großen Spaß gemacht und sie haben sich jede Woche auf den Besuch gefreut und sicher werden die Beiden auch in Zukunft ihren Einsatz haben.

06. August 2015: Besuch beim Hofgut Hohenwald

Heute waren wir Landluft schnuppern und sind mit acht unserer ältesten Kids zum Hofgut Hohenwald gefahren. Frau Meyer hat uns so viel Spannendes erzählt und es gab so viel zu sehen: ganz viele Kühe und so süße neugeborene Kälbchen, große Hühner und Hähne und natürlich waren die Ponys und das Pferd die Sensation. Dann gab es noch Kaninchen und viele Katzen zu beobachten. Die Kinder durften sogar auf den Traktor und wir waren im Melkstand (ein Kind nannte es Eutertanke). Die Kids hätten am liebsten den ganzen Tag auf den Strohballen und dem Sandberg gespielt. Zu Schluss probierten wir noch selbst gezogene Tomaten und Paprika –natürlich ungespritzt. Davon haben wir gleich welche im Hofladen für die Kita gekauft.

04. Juli 2015: Sommerfest in der Kita Zwischen den Türmen!

Bei fast tropischen Temperaturen feierten wir vergangenen Samstag unser Sommerfest. Nachdem unsere Schulabgänger und Wechsler in die Kantschulenkita mit einem selbstgereimten Lied verabschiedet wurden, konnten sich alle mit den leckeren Cocktails erfrischen. An der Cocktailbar stand auch unser Planschbecken, so kam fast ein bisschen Urlaubstimmung auf. In der Textilwerkstatt konnte man Taschen und T-Shirts gestalten und es gab die Gelegenheit, riesige Seifenblasen zu fabrizieren.

Natürlich gab es reichlich leckeres Essen an unserem Buffet, auch die Würstchen vom Grill schmeckten den kleinen und großen Gästen. Durch die hohen Bäume in unserem Garten fanden sich überall schattige Plätzchen, um zu spielen, planschen und zu plaudern – so ließ sich der bis jetzt heißeste Tag des Jahres wunderbar aushalten. Traditionell wurden zum Schluss des Sommerfestes ganz viele bunte Luftballons vor den Zwillingstürmen in den Himmel geschickt, die dann lustig an den Türmen vorbei Richtung Sonne tanzten… „Es war ein echt nettes und entspanntes Fest“, so bilanzierte Kita-Leitung Marianne Mensdorf.

 

03. Juli 2015: Besuch von der Verkehrspolizei

Heute besuchte uns die Verkehrspolizistin, um mit den Kindern das richtige Verhalten im Straßenverkehr zu üben. Trotz der Hitze war es für alle kein Problem, vor dem Überqueren der Straße immer schön nach rechts und links zu gucken. Ausnahmsweise durften alle Kinder ab fünf Jahren teilnehmen, obwohl das Angebot ausschließlich für die Kinder vorgesehen ist, die im Herbst 2015 in die Schule gehen. 2016 werden dann nur die Schulkinder mitgehen.

02. Juli 2015: Spass, Spiel und Action an der Wasserpumpe

Ganz Frankfurt schwitzt und stöhnt bei den hochsommerlichen Temperaturen über 35 Grad. Zum Glück haben wir unsere Wasserpumpe, denn was gibt es schöneres als bei diesem Wetter an der Pumpe zu matschen, zu planschen und Wassergräben zu bauen?!

 

22. Mai 2015: Treffen der Vorschulkinder! Ein Besuch in der Kita Inselstrolche

Das Ziel des heutigen Besuches unserer Vorschulkinder bei denen der Eschborner Inselstrolche  lautete zum einen, die Partnereinrichtung ein wenig besser kennenzulernen. Andererseits trainierten unsere Seesterne so schon mal ein wenig ihre „social skills“, zum Beispiel darin, wie man Gleichaltrige kennenlernt.

Nach der gemeinsamen Vorstellung zeigten uns die Inselstrolche die Lernecken in ihrem Schulkinderzimmer. Großen Spaß bereiteten allen die Durchführung von Experimenten und natürlich das dynamische Magnetspiel.

Anschließend tobten sich die Kids noch in der riesigen Turnhalle aus. Am Ende dieses spannenden Tages gab es für die Kinder beider Einrichtungen noch eine deftige Stärkung aus dem Suppentopf.

Mai 2015: Unterwegs auf Tarzans Spuren – Ausflug in den Kletterpark Offenbach

Unsere Vorschulerziehung findet durch verschiedene Projekte statt. Die Seesterne beleuchteten über mehrere Wochen das Thema Bewegung von ganz unterschiedlichen Seiten.

Zur Feier des Projekt-Abschlusses unternahmen wir einen Ausflug in den Kletterpark nach Offenbach. Im Kinderparcours konnten die Seesterne klettern wie die Großen, mit Helm und Gurt.

Bevor es losging, gab es eine Einführung zum Thema Sicherheit, denn: Wer hoch hinaus will, muss gut gesichert sein. Mit jedem tastendem Schritt wurden unsere Kletterer immer selbstbewusster und durch die gemeinsame Bewegung wurde das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Deshalb hat uns das Klettern viel Freude bereitet, aber ganz ehrlich: es war auch ziemlich anstrengend!

Wie gut, dass bei der Rückfahrt mit der Bahn noch Relaxing-Plätze unbesetzt waren...

24. April 2015: Alles so schön grün hier… Gartenaktion in der Kita

Die Kinder waren mit ihren Eltern eingeladen, unsere Gartenfläche am 24. April zu bepflanzen. Es erschienen dann zahlreiche große und kleine Helfer, die mit großen Engagement ab dem frühen Nachmittag dabei waren.

Am Abend erstrahlten unsere Grünflächen durch die neuen Blumen und Gewächse in einer neuen bunten und grünen Pracht. Die Gartenaktion war für alle ein großen Spaß und wer so fleißig arbeitet, hatte sich die leckeren Erfrischungsgetränke und herzhaften Stärkungen redlich verdient.

 

 

 

20. April 2015: Und jetzt den Mund ganz weit auf... Besuch bei der Zahnarztpraxis Pawlenka

Unsere Pinguin- und Delfingruppe statten an einem sonnigen Montagvormittag der Zahnarztpraxis Pawlenka einen Besuch ab. Eine Woche später kamen die Seepferdchen dran und es gab noch einen extra Termin für die jüngsten Kinder unserer Einrichtung.

Die Arztpraxis befindet sich ganz in der Nähe der Kita. Die Kinder verfolgten aufmerksam das Geschehen in der modernen Praxis und lauschten mit großem Interesse den Erläuterungen der Zahnärztin. Schließlich hieß es aber dann: Die Visite zum Kontrolltermin beginnt!

Vorher musste aber noch das Equipment getestet werden: Mit den magischen Kräften des Zauberstabes konnten sich die Kinder auf dem Behandlungsstuhl hoch und runter bewegen. Eine  unsichtbare Zauberhand schenkte immer neues Wasser in den Becher zum Ausspülen ein. Besonderen Spaß hatten die Kinder dann daran, mit dem Sauger das Wasser aus dem Becken wieder verschwinden zu lassen.

Die Kinder rissen sich nicht nur darum, Zahnärztin Dr. Louisa Pawlenka bei den Routine-Untersuchungen zu assistieren, sondern hatten es auch ganz eilig, auf dem spannenden Behandlungsstuhl ihre Zähne zu zeigen.

Im Herbst kommt dann die Zahnärztin zu uns in die Kita und dann zeigen wir ihr, wie wir immer die Zähne putzen.

13. April 2015: You say goodbye and I say hello. Englischangebote in der Kita

Unsere Einrichtung bietet den Kindern jeden Montag und Dienstag Angebote zum Englisch lernen an. An diesen Tagen kommt Kursleiterin Karen in die Kita und verbringt jeweils einen kompletten Tag in der Gruppe.

Karen präsentiert den Gruppen ein abwechslungsreiches und attraktives Programm. Dabei kommuniziert sie mit den Kindern ausschließlich auf Englisch. So finden sogar schon die jüngsten Kinder Gefallen an der Weltsprache Englisch. Und natürlich können die Kinder, die zu Hause Englisch sprechen, dies auch in der Kita tun.

10. April 2015: Ausflug der Seesterne in die neue Hafenanlage

Jeden Freitag treffen sich die Seesterne, das sind alle zukünftigen Schulkinder unserer Kita, zu einem Projekt. Momentan bietet die Kindertagesstätte das Modul „Bewegung“ an.

Bei dem herrlichen Wetter am Freitag unternahmen die Seesterne einen Ausflug in die neue Hafenanlage in der Nähe des Ostbahnhofes. Es fehlten einige Vorschulkinder, deshalb konnten noch ein paar Kinder von unseren Ältesten dabei sein.

Im Hafenpark gibt es für alle, die gerne an der frischen Luft aktiv sind, zahlreiche Bewegungsmöglichkeiten. Die Kinder waren auch sehr beeindruckt von der imposanten Kulisse des Turms der Europäischen Zentralbank. Wir verbrachten im Hafenpark einen wunderschönen Tag voller Action und Dynamik bei sommerlichen Temperaturen.

07. April 2015: Auf der Suche nach den Osternestern

Nachdem die Kinder mit ihren Eltern, Verwandten und Freunden Ostern zu Hause gefeiert haben, stand diesen Dienstag in der Kita noch eine Osteraktion auf dem Programm. Der Osterhase hatte nämlich heimlich während der Feiertage die von unseren Kindern individuell angefertigten Osterkörbchen versteckt!

Während die jüngeren Kinder im Garten der Kita danach suchten, machten sich die etwas Älteren im Rothschildpark auf die Entdeckungsreise... 


01. April 2015: Wir besuchen die Betriebssporthalle Eschborn

Jeden Monat statten wir der Betriebssporthalle der Deutschen Bank in Eschborn einen Besuch ab. Dort gibt es immer jede Menge Platz zum Austoben. Am ersten April 2015 schauten wir mit einem Teil unserer Vierjährigen in Eschborn vorbei.

30. März 2015: Hallo Wachtmeister! Besuch des Polizeireviers in der Schloßstraße

Unsere Kinder ab dem Alter von fünf Jahren konnten sich am 30. März 2015 im Polizeirevier in der Schloßstraße umsehen.

13. Februar 2015: Willkommen im Aquarium

Unsere Delfingruppe besorgte sich am 13. Februar 2015 einige neue Fische für unser Aquarium. 

12. Februar 2015: Expedition in die Bäckerei

Der 12. Februar 2015 stand ganz im Zeichen unserer Expedition in die Bäckerei, dort entstanden schöne und vor allem schmackhafte Kunstwerke. 

06. Februar 2015: Die Kleinmarkthalle ruft

Am 06. Februar 2015 erforschten wir das Angebot an Leckereien in der Kleinmarkthalle.